Gründerinnen Motivation : Maxi Knust im Interview

Um euch unsere Motivation und Inspiration näher zu bringen, haben wir ein Interview mit Maxi Knust geführt. Maxi ist die Co-Gründerin und Co-Herausgeberin vom Female Founders Buch.

Kannst du dich kurz vorstellen?

Ich bin Maxi (28) und habe Anfang 2015 – aus meinen zwei Herzensthemen Entrepreneurship & Female Empowerment – das digitale Magazin „Fempreneur“ gegründet, um durch Inspiration Frauen zum gründen zu ermutigen.

Warum schreibst du das Female Founders Buch?

Das Female Founders Buch ist die konsequente Weiterentwicklung von Val‘s und meiner Mission, die wir bereits durch unsere Businesses WeFound und Fempreneur jeweils verfolgen. Also ist unsere Mission durch Gründerinnen-Vorbilder & hochwertigen Business Content junge Menschen und insbesondere Frauen für die eigenen Unternehmensgründung zu inspirieren. Denn unserer Meinung nach, kommt Veränderung und Erfolg von innen heraus. Wie ein mutiges und positives Mind-Set aussieht, zeigen wir durch Interviews mit 30 erfolgreichen Female Founders in Deutschland, Österreich & Schweiz und jede Menge mehr im Female Founders Buch.

Was war der aufregendste Moment bisher?

Jedes Interview war aufregend für mich. Es war sehr spannend die Gründerinnen auf einer persönlicheren Ebene kennenzulernen und Einblicke in deren Arbeit und Leben zu haben, eine doch eher seltene Möglichkeit. Und so viel gebündeltes Erfolgswissen zu bekommen, war auch für mich persönlich sehr bereichernd. Konkrete individuelle Momente waren bspw. nach dem Interview mit Jasmin Taylor von JT Touristik im Glaspavillion mit Poolblick in ihrer Villa in Berlin zu lunchen. Oder noch mein eigenes Gründerin-Vorbild Lea-Sophie Cramer von Amorelie kennenzulernen oder der wunderschöne Speicherstadt-Ausblick vom Rebelle-Office in Hamburg. Aber vor allem sind es die Momente von den Gründerinnen immer so freundlich mit leckerem Kaffee empfangen worden zu sein. Und uns gemütlich zum Interview zusammenzusetzen. Das war bei allen so. Da habe ich ganz viele schöne Momente im Herzen.

Was ist bei der Entstehung des Buches auch mal schief gelaufen?

Eine Lernerfahrung hatten wir als mir einen Tag nach unserem Interview mit Joana Breidenbach, Gründerin von Betterplace, das Handy aus meiner Jackentasche geklaut wurde. Ich hatte bis dahin kein Backup von der Audiodatei gemacht und das Interview war verloren. Daraus haben wir gelernt, stets mehrere Audioaufnahmen der Interviews zu machen und waren danach besonders achtsam dabei. Das war zwar ein sehr ärgerlicher Moment, aber ist so etwas erst mal passiert. Man kann es eh nicht mehr ändern und muss dann einen neuen Weg finden. Das Interview wird jetzt eben wiederholt. Für uns ist daher wichtig: Stets den Blick nach vorne richten!

Zum Schluss: was versprichst du dir, und deinen Lesern, von dem Buch?

Wir haben einen hohen Anspruch an uns und das Buch. Wir wollen das Must-Read Buch für (angehende) Gründerinnen sein. Ein Buch, dass ich bspw. selbst gerne gelesen hätte, als ich mit der Idee an die Selbstständigkeit gespielt habe. Ich finde, solche authentischen Stories von Menschen, die das alles selbst erlebt haben und viel dadurch gelernt haben. Man kann auch von dieses Stories sehr inspirieren und helfen besser Orientierung und Klarheit für den eigenen Weg zu finden. Genau das möchten wir an unsere Leser weitergeben. Wir machen daher ein sowohl optisch als auch inhaltlich sehr hochwertiges Buch, dass man sich gerne neben das Bett oder auf den Couch-Tisch legt. Und auch immer mal wieder Stories und Hands-On Tipps liest, um neue Inspiration zu finden.

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.