Gründerteam, besser für Unternehmertum? – Interview mit Anna Alex

Anna Alex, die ursprünglich aus Hamburg kommt, studierte Wirtschaft in Freiburg und Paris. Nachdem sammelt Anna noch Unternehmen-Erfahrung bei den Online-Plattformen smava.de und deindeal.ch sowie bei dem Start-up-Inkubator Rocket Internet in Berlin, wo sie auch ihre Mitgründerin Julia Bösch kennenlernt. Nachdem die beiden bei einem New York Trip die Begeisterung eines Freundes erleben, der Personal Shopping ausprobiert, kommt den beiden Frauen die Idee E-Commerce und Personal Shopping zu verbinden, um somit Männern das optimale Einkaufserlebnis zu bieten. 2012 erfüllen sich Anna und Julia dann ihren Traum vom eigenen Unternehmen und gründen OUTFITTERY in Berlin.

Was schätzt du zudem an einer eigenen Unternehmensgründung?

Während des Studiums habe ich mal ein Praktikum in einem großen Wirtschaftsunternehmen gemacht, was die schlimmsten drei Monate meines Lebens waren. Ich hatte so viele Ideen und die Energie, diese umzusetzen, doch mein Chef blockte die immer wieder ab. Ich habe mich dadurch sehr eingeengt gefühlt. Daher motiviert es mich heutzutage umso mehr, in einem Umfeld zu arbeiten, in dem ich meine Ideen umsetzen kann. Es gibt wirklich keinen Ort auf der Welt, an dem ich lieber wäre.

Wie sind die ersten Schritte in die Selbstständigkeit abgelaufen?

Wir haben in Julias Wohnzimmer angefangen und ich erinnere mich noch an Silvester 2011: Wir feierten zusammen und als wir angestoßen haben, sagten wir uns: “Das wird unser Jahr!” Wir legten dann direkt im Januar los, zunächst vom Wohnzimmer aus. Die ersten Monate der Selbstständigkeit waren eine spannende Zeit, denn wir haben so viele Dinge zum ersten Mal gemacht. Wir haben das erste Büro gemietet und den ersten Mitarbeiter angestellt. Alles war damals noch selbst finanziert und daher haben wir auch an allen Ecken gespart. Zum Beispiel kümmerten wir uns um die gesamte Logistik, packten und verschickten die Pakete selbst. Als es dann immer mehr wurde, mussten wir die Pakete per Taxi zur Post bringen. Aber das haben die Taxifahrer nicht lange mitgemacht. Generell haben wir letztlich alles gut hinbekommen, da wir uns bei Fragen auch immer an Freunde aus der Gründerszene wenden konnten. Aber man sollte aufpassen vor unseriösen Beratern, die womöglich noch Anteile am Unternehmen wollen. Das sollte man auf keinen Fall machen, sondern lieber mit Menschen sprechen, die selbst schon gegründet haben und wissen wovon sie reden.

Anna Alex die Gründerin von OUTFITTERY

“Ein absolutes Muss ist volles Vertrauen im Gründerteam.”

Du und deine Mitgründerin Julia werdet als sehr erfolgreiches Gründerteam wahrgenommen. Was ist das Erfolgsgeheimnis eurer guten Zusammenarbeit?

Wir hatten immer dasselbe Ziel, nämlich ein großes Unternehmen aufzubauen. Dieses Ziel hat uns immer miteinander verbunden. Außerdem haben wir verschiedene Bereiche untereinander aufgeteilt, in denen wir dann jeweils die Handlungsvollmacht haben. Hierbei vertrauen wir uns und lassen einander alle Freiheit für Entscheidungen. Das ist für uns das Erfolgsrezept. Darüber hinaus sind wir auch sehr gut miteinander befreundet und treffen uns nach wie vor ebenfalls privat. Eine Mitgründerin zu haben finde ich sehr gut, da wir alles besprechen und schwere Entscheidungen auch mal gemeinsam treffen können. So haben wir zudem zwei verschiedene Perspektiven, wodurch man bessere Entscheidungen treffen kann. Ein absolutes Muss ist volles Vertrauen im Gründerteam. Für uns funktioniert das seit Jahren sehr gut. Aber wer seinem Mitgründer nicht ganz vertraut, sollte es dann lieber alleine machen.

 

 

Lies das Gesamtinterview im „The Female Founders Book. Das Buch für unternehmerische Inspiration.“

Das Buch erhälst du in unserem Shop.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.