Mit der Schwester das eigene Startup gründen: Sabrina Schönborn & Laura Gollers

Die beiden Schwestern Sabrina Schönborn und Laura Gollers hatten selbst immer Probleme, einen passenden BH zu finden und machten kurzerhand aus der Not eine Tugend. 2012 starteten die beiden ihr eigenes Dessouslabel SugarShape, das BHs in diversen Größen anbietet, sodass jede Kundin etwas finden kann. Doch in der Textilbranche kannten sich die Schwestern selbst gar nicht aus. Sabrina studierte Wirtschaftspsychologie, arbeitete im Burda-Verlag und machte sich danach selbstständig als Medienberaterin.

„Alles braucht meist mehr Zeit und Geld, als man denkt.“

Laura hingegen sammelte zunächst Praxiserfahrung in einem Start-up, wo sie die Online-Community betreute, bevor sie ihr Studium in Germanistik und Kulturwissenschaften begann. Aber genau diese Erfahrungen halfen den beiden auch dabei, das Erfolgskonzept von SugarShape zu gestalten und die Kundinnen aktiv in den Prozess der Produktentwicklung mit einzubeziehen. Die Gründerinnen konnten mit ihrer Idee schnell Investoren sowie Juroren von Gründerwettbewerben überzeugen und erhielten dadurch viel Aufmerksamkeit, sodass dank gutem Wachstum mittlerweile 45 Mitarbeiter bei SugarShape in Hamburg arbeiten.

Erzähl uns von dem Moment, in dem ihr die Idee zu SugarShape hattet!

SABRINA: Etwa ein dreiviertel Jahr vor der Gründung haben wir uns beim Familienfrühstück mal wieder darüber beschwert, dass wir beide einfach keine schönen BHs in unserer Größe finden. Alle Frauen in unserer Familie haben eine große Oberweite und alle haben dasselbe Problem. Mein

Mann meinte dann: „Entweder ihr hört auf, euch ständig zu beschweren, oder ihr macht selber etwas dagegen.“ Laura und ich haben uns angesehen und gedacht, dass er eigentlich Recht hat. Unsere Recherche zeigte dann, dass viele Frauen unzufrieden sind mit ihren BHs und der Markt kaum Alternativen anbietet. Wir haben dann einen Monat später an dem Startup Weekend Hamburg teilgenommen.

Ihr habt euch auch immer wieder Feedback geholt, um eure Produkte zu verbessern. Wie entscheidet ihr, auf welche Tipps ihr hört?

SABRINA: Das allerwichtigste Feedback kommt von unseren Kunden, die bei uns absolut im Fokus stehen. Wir hören auf unsere Kunden und ihre Wünsche. Dadurch haben wir auch das Konzept von SugarShape immer wieder angepasst und optimiert. Generell ist es sinnvoll, über seine Idee zu sprechen, um viel Feedback zu erhalten und seine Gedanken besser ordnen zu können.

„Es ist sinnvoll, über seine Idee zu sprechen, um viel Feedback zu erhalten und seine Gedanken besser ordnen zu können.“

LAURA: Genau. Allerdings sollte man auch unterscheiden zwischen Feedback einholen und auf jeden hören. Es ist wichtig, mit unterschiedlichen Menschen zu sprechen, und auch mit denen, die Kritik an der Idee äußern. Solche Gespräche sollte man im Nachhinein dann für sich filtern und man muss auch nicht jeden Vorschlag aufgreifen. Wenn man an etwas glaubt, dann sollte man sich auch nicht beirren lassen. Uns wurde auch oft gesagt, dass SugarShape nur eine Nische ist und daraus nichts wird. Aber uns gibt es immer noch und wir sind sehr erfolgreich. Hätten wir auf jeden gehört, dann wären wir jetzt nicht an diesem Punkt.

Welche Vorteile hat es mit der Schwester zu gründen? Und wie geht ihr mit Konfliktsituationen um?

SABRINA: Generell würde ich immer mit jemanden gründen, den ich schon besser kenne und gut einschätzen kann, das muss nicht unbedingt die eigene Schwester sein. Der Vorteil mit meiner Schwester gegründet zu haben, ist, dass wir uns wirklich hundertprozentig aufeinander verlassen können. Und ich wusste, dass Laura nicht bei der ersten Schwierigkeit schnell wieder weg ist, sondern das mit mir durchzieht. Oft denken wir auch das Gleiche und können auch sehr ehrlich miteinander umgehen. Und wenn es tatsächlich mal einen Konflikt gibt, ist es so, dass wir zwei ganz klar abgetrennte Aufgabenbereiche haben. Wenn wir uns einmal nicht einig sind, trifft diejenige die Entscheidung, die für das jeweilige Thema verantwortlich ist. So gibt es auch keinen Streit.

Das Female Founders Buch / The Female Founders Book

Lies das ganzen Interview im „The Female Founders Book. Das Buch für unternehmerische Inspiration.“

Das Buch erhältst du in unserem Shop.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.