Steuerberater für Gründer: Eugen Müller von Startup & Tax im Interview

Eugen Müller ist Steuerberater, Gründer und Geschäftsführer von Startup & Tax und kennt sehr gut die Herausforderungen als Unternehmer. Im Interview haben wir mit ihm über sein Startup gesprochen!

Eugen Müller, Steuerberater und Gründer von Startup & Tax

Eugen, du bist der Gründer von Startup & Tax. Wie bist du auf diese Idee gekommen? Gab es eine konkrete persönliche Motivation?

Ich arbeite seit einigen Jahren in der Steuerberatung und es gab immer häufiger Anfragen von Jungunternehmen, die zum Umdenken angeregt haben.

Die Leute sind es gewohnt monatlich fixe Preise für Dienstleistungen, die sie in Anspruch nehmen, zu zahlen. Zum Beispiel Handyverträge: Ich kann zwischen Tarif S, M oder L wählen und bei Bedarf weitere Leistungen in Anspruch nehmen. Dabei weiß ich dann genau, wie hoch meine monatlichen Kosten sind.

Die Anforderungen von Startups liegen zu Beginn häufig in der Erledigung der deklaratorischen Pflichten, wie z.B. die laufende Finanz- oder Lohnbuchhaltung. Das Ziel war somit die laufenden Tätigkeiten in Form solcher Pauschalangebote anzubieten und das Ganze in Einklang mit der Vergütungsverordnung für Steuerberater darzustellen.

Somit haben unsere Mandanten planungssichere Kosten und erhalten individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Services.

Was genau bietet ihr euren Kunden bei Startup & Tax an?

Wir bieten Steuerberatung für Startups an. Hierzu gehören auch die laufenden Tätigkeiten, wie die Erstellung der Finanz- oder Lohnbuchhaltung, des Jahresabschlusses und der Steuererklärungen.

Unser Fokus liegt allerdings darin, diese wiederkehrenden Tätigkeiten weitestgehend zu automatisieren und somit unsere Kapazitäten für die gestaltende Beratung von Startups zu erhöhen.

Darüber hinaus treiben wir die Digitalisierung voran. Wir haben unsere internen Prozesse in der Form organisiert, dass wir als Steuerberatung komplett digital arbeiten (können). Diese Umstellung setzen wir aktuell auch bei unseren Mandanten um. Auβerdem haben wir dadurch einige Erfahrung in der Prozessberatung aufgebaut.

Eine der größten Herausforderungen ist ja ins Tun zu kommen. Hast du Tipps, wie man von der Idee die ersten Schritte zur Realisierung machen kann?

Gerade zu Beginn ist es entscheidend sich Gerade zu Beginn ist es entscheidend sich nicht in Details zu verrennen. Man sollte seine Dienstleistung bzw. sein Produkt auf den Markt bringen. Dann kann man anhand der ersten Erfahrungen und des Feedbacks Anpassungen oder noch Weiterentwicklungen vornehmen.

Viele Gründungsinteressierte fragen sich, wie man sein Leben und auch das Business in der Gründungsphase finanzieren soll. Kannst du mit uns teilen, wie du dieses Problem gelöst hast?

Die Steuerberatung ist im Vergleich zu anderen Branchen deutlich weniger kapitalintensiv bei der Gründung. Daher war es mir möglich die Gründung durch eigene Mittel zu stemmen.

Als Gründer lernt man selbst stets was Neues. Was hast du gestern Neues gelernt?

Ich habe mich mit der Blockchain-Technologie auseinander gesetzt und bin davon überzeugt, dass sich dadurch der Beruf des Steuerberaters verändern wird.

3 replies on “Steuerberater für Gründer: Eugen Müller von Startup & Tax im Interview

  • Julia Schwarzmann

    Ich finde die Idee von einer Steuerberatung App sehr interessant. Das ist für Jungunternehmen sicher sehr ansprechend, da sie daran gewöhnt sind, alles vom Handy aus zu kontrollieren. Es gibt aber sicher Leute, die lieber Auge in Auge mit dem Steuerberater handeln möchten.

    Antworten
  • Estefania Garosz

    Ich bin derzeit mit der Gründung meines ersten Unternehmens beschäftigt. Dahingehend erwäge ich derzeit einen Steuerberater auch für die Buchhaltung zu kontaktieren. Ich stimme Ihnen zu, dass in der Automatisierung der Schlüssel zur Steigerung der Effizienz eines Unternehmens liegt. Vielen Dank für den Beitrag!

    Antworten
  • Kyra Voight

    Es ist mir bekannt, dass Sachen wie die Lohnbuchhaltung eine richtige Herausforderung für Startups sind. Für solche Unternehmen sind fixe Preise nicht immer gerecht. Ich finde es deswegen sehr gut und auch clever, dass der Herr Müller diese Marktlücke abdeckt.

    Antworten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.